Int. Filder-Pokal 2017 – gelungener Start in die Sommerferien

 

Zum Start der Sommerferien durften die Trampoliner ihr Können in Ostfildern beim 8. Int. Filder-Pokal noch einmal unter Beweis stellen. Für Lara Lindenthal und Wladislav Schäfer (beide Jg. 2008) war dies der erste große int. Wettkampf außerhalb des gewohnten Heimatverbands. Mit einer Pflichtpunktzahl von 34,905 und einer Kürpunktzahl von 39,125 platzierte sich Lara auf Rang 11 in der 16-Mädchen starken Gruppe. Jule Kelm und Aurelia Eislöffel (beide Jg. 2006) konnten sich mit sicheren Übungen in das Finale der besten 8 turnen. Dort konnten sich beide je um einen Platz verbessern. Jule erreichte mit 42,8 Punkten Rang 5 und Aurelia konnte sich mit 43,75 Punkten zwischen 3 Salzgitterer Turnerinnen über Bronze freuen.

Wladislav Schäfer konnte bei seinem Debüt eine Pflichtpunktzahl von 35,59 Punkte und eine Kürpunktzahl von 36,265 erturnen und belegte damit Rang 11 unter den 13 Jugendstartern.

Leon Vollrath und Moritz Best turnten mit weiteren 3 Mitstreitern in der männlichen Jugend der Jahrgänge 1999-2002. Mit einer Pflichtpunktzahl von 44,895 und einer Kür mit 54,605 inkl. 13,5 Punkten Schwierigkeit konnte sich Moritz hier an die Spitze vor dem Stuttgarter Manuel Rössler turnen. Leon Vollrath schloss auf Rang 3 auf mit 38,305 Punkten in der Pflicht und 46,720 Punkten in der Kür mit einem Schwierigkeitswert von 9,20 Punkten. Im Finale der besten 4 Starter konnte sich Leon mit 47,570 Punkten auf das Silberpodest hinter Manuel Rössler turnen. Moritz Best beendete seine Übung leider vorzeitig und viel auf Rang 4 mit 39,560 Punkten zurück.

Kyrylo Sonn und Fabian Vogel wollten in diesem Wettkampf ihre Übungen für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im November unter Wettkampfbedingungen noch einmal testen. Kiri setzte sich mit 51,045 und 58,675 Punkten nach dem Vorkampf an die Spitze der 10 Turner. Fabian folgte ihm mit 51,390 und 55,840 Punkten auf Rang 2. Auch im Finale der besten 7 Starter konnten die beiden MTVler ihre Leistungen bestätigen und die Platzierungen behalten. Gold und Silber für die MTV Turner mit 59,480 und 57,445 Punkten konnten sie sich sogar noch um ein paar Punkte steigern und den Team-Chef des Deutschen Turnerbundes Dave Pittaway zufrieden sagen hören „endlich konnten die beiden das zeigen, was wir im Training geübt haben“.