MTV Bad Kreuznach überzeugt bei den DMM und LTV

Am 07. und 08. Oktober fanden die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften und der Landespokal der Turnverbände in Worms statt. Bei jedem der Wettkämpfe stellt der MTV Bad Kreuznach jeweils eine Mannschaft. Am Samstag traten die Männer bei den Erwachsenen an. Durch den Ausfall von Kyrylo Sonn, der zu diesem Zeitpunkt Deutschland bei den World Cups in Portugal und Spanien vertrat, fehlte er in dem Aufgebot, welch ein herber Verlust war. Trotzdem wollte das Team sich nicht unterkriegen lassen und wusste das es schwer werden würde den Titel von 2016 zu verteidigen. Nach dem Vorkampf lag die Mannschaft um Matthias Moßner, Simon Gerlach, Moritz Best und Fabian Vogel nur auf Platz vier, womit sie sich für das Finale qualifizieren konnte.

Im Finale begann alles von null. Die Vorkampfpunkte wurden neutralisiert und es zählten nur drei der vier besten Übungen. Dort startete man gut ins Finale, wusste aber, dass man es ohne Kiri auch schwer haben würde, gegen die Konkurrenz zu bestehen. Trotzdem turnte das Team des MTV Bad Kreuznach ein gutes Finale und landete damit am Ende auf einem guten zweiten Platz mit 162,435 Punkten. Nur ganz knapp vor ihnen lagen die Frankfurt Flyers, die mit 163,350 die Nase vorn hatten. Damit konnte die Männermannschaft des MTV Bad Kreuznach trotz des Fehlens des besten Turners ein super Ergebnis erzielen und sich über die verdiente Silbermedaille freuen.

Am darauffolgenden Tag gingen die jüngsten in der Altersklasse 9-11 an den Start, um für den Turnverband Mittelrhein zu turnen. Dort bestand das Team aus Jule Kelm, Lara Lindenthal, Tabea Ferrier, Aurelia Eislöffel und Finja Busch. Der MTV Bad Kreuznach stellte hier die komplette Mannschaft des Verbandes. Die Mannschaft um den Trainer Christian Bach präsentierte sich stark und wollte sich nach vorne turnen. Nach dem Vorkampf schafften es die Mädchen nach guter Leistung bis ins Finale ihrer Altersklasse. Dort lagen sie lediglich einen Platz hinter dem Treppchen. Sie wussten, dass noch alles offen war. Da die Punkte bei diesem Wettkampf aus dem Vorkampf in das Finale mitgenommen wurden, musste nochmal eine Steigerung her. Durch die Unterstützung der mitgereisten Familien, wollten die Athleten umso mehr auf das Treppchen. In den 2. Kürübungen konnte sich die Mannschaft sogar nochmal steigern und versuchte damit die Konkurrenz unter Druck zu setzen. Alle Turnerinnen zeigten ihre schwierigsten Übungsteile zum 1. Mal vor großem Publikum. Leider musste das Team einen Übungsabbruch verkraften und somit war an diesem Tag die Konkurrenz trotz allem ein paar Punkte stärker. Der Turnverband Mittelrhein belegte somit, trotz guten Leistungen und persönlichen Schwierigkeitsrekorden, Platz vier. Aber der Turnverband Mittelrhein, das Team und der Trainer können sehr zufrieden sein mit den geturnten Darbietungen und müssen nun nach vorne schauen, denn diesen Monat stehen noch die Schülerliga Wettkämpfe an. Zwei Mannschaften des MTVs sind vertreten und turnen um den Finaleinzug am 10.12.2017 zu Hause in Bad Kreuznach.