Archiv der Kategorie: Wettkämpfe

TVM-Meisterschaften Doppel-Mini-Trampolin

Im Vorfeld zum Ländervergleichswettkampf fanden am Samstag, 24.05.2014 in der Bad Kreuznacher Realschulhalle die Doppel-Mini-Tramp-Meisterschaften des Turnverbandes Mittelrhein statt.

Das Teilnehmerfeld beschränkte sich auf 14 Aktive aus Bad Kreuznach und Koblenz. Der Wettkampf setzte hier ein neues Signal um Doppel-Mini-Tramp-Wettkämpfe auch auf Landesebene wieder aufleben zu lassen. Lange Zeit fanden hier keine Doppel-Mini-Wettkämpfe mehr statt, da diese Sparte nicht zu den olympischen Disziplinen gehört und somit von den Verbänden nicht mehr gefördert wird. Dennoch gibt es in Bad Kreuznach einen erfolgreichen Turner – Peter Drozdik, der 2013 mit der Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften Bronze sicherte.
Nun soll auch der Nachwuchs wieder an dieses schöne Gerät herangeführt werden und auch bei Deutschen Meisterschaften wieder an den Start gehen.
Somit zeigten die jungen „Hüpfer“ ihre schönsten Salti und Schrauben mit rasantem Anlauf dem Kampfgericht.
Hannah Edinger, Nadia Iturri, Kea Pressmann, Moritz Best (Ko), Damian Iturri und Leon Vollrath schafften es hier die Schwierigkeitsnorm der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erfüllen. Peter Drozdik hatte sich bereits letztes Jahr durch die Finalteilnahme bei den Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Nun dürfen diese Athleten am 14. Juni 2014 in Weingarten ihr Können am Paradegerät des Trainers Steffen Eislöffel präsentieren.

Jambo Cup 11.05.2014

153-2_Jambo.kids

Wenn alle teilnehmenden Kinder am Ende einen Pokal und eine Urkunde erhalten, die Halle des MTV Bad Kreuznach voll und auch der Basteltisch gut besucht ist, dann ist wieder Jambo-Cup. Bei diesem kämpften etwa 50 Nachwuchs-Trampolinturner des MTV am Sonntag um die Vereinsmeisterschaft.

Dabei waren die Kinder nicht nach Alter, sondern nach Leistungsklassen eingeordnet und turnten jeweils eine Pflicht und eine Kür. Für viele war es der erste Wettkampf, was für schlaflose Nächte sorgte. Auch die Anwesenheit eines Wettkampfgerichts war für die meisten völliges Neuland.

Die jeweiligen Sieger in ihren Klassen bekamen zusätzlich zum Pokal noch einen Gutschein überreicht. In der M9 setzte sich am Ende Kea Pressmann mit insgesamt 52,100 (23,700; 28,400) Punkten durch. Sie gewann vor Nadia Iturri Zosel (49,300) und Leon Vollrath (48,900).

153-5_Kari
Luna Neder gewann in der P1 mit 19,900 Punkten (9,800; 10,100) vor Pablo Gonzalez, (19,600) und Leonie Sophie Klos (18,800). Bei der P3 stand am Ende Tabea Ferrier ganz oben, die 47,500 Punkte erturnte (23,700; 23,800). Sie gewann vor Marisol Maus (46,800) und Jasmin Böhme (45,000). Jule Kelm lag im Tableau der P4/P5 an der Spitze. Mit 44,500 Punkten (21,600; 22,900) gewann sie knapp vor Marie Vollrath (44,400) und Lilly Eckgold (44,000). Siegerin der P6/M5 wurde Marla Maus mit 47,900 Zählern (22,900; 25,000), die am Ende vor Lia Textor (47,100) und Svea Gauch (46,900) lag.

153-1_Jambo.Simon

Vergleichswettkampf am 24.05.14

150-1_laenderkampf

Diesen Termin müssen sich die Trampolin-Interessierten ganz dick in den Terminkalender eintragen. Am 24. Mai fliegen die Trampolinturner des MTV Bad Kreuznach endlich mal wieder in der Badestadt. Sie treten ab 15.45 Uhr in der Realschulhalle in einem Ländervergleichswettkampf gegen das dänische Team an. Zuvor steht ab 11 Uhr die Doppel-Mini-Meisterschaft des Turnverbands Mittelrhein an.

Nachdem der MTV im Anschluss an das Finale in Bad Kreuznach am 18. Juni 2011 seine Mannschaft aus der Bundesliga zurückgezogen hatte, gab es nur noch einen Auftritt der Top-Turner vor heimischem Publikum. Nun präsentieren sich die MTVler gegen die Dänen ihrem Heimpublikum. Dabei treten je sechs Turner in einer Pflicht und zwei Kürdurchgängen gegeneinander an. Um auch den jüngeren Turnern Chancen einzuräumen, fließen „Time of Flight“ und Schwierigkeit der Pflichtübung nicht in die Wertung mit ein. Die jeweils vier besten Athleten kommen in die Wertung.

MTV-Trainer Steffen Eislöffel will gegen die Dänen, zu denen seit Jahren ein guter Kontakt besteht, neben Martin Gromowski, Kyrylo Sonn und Fabian Vogel noch Aylin Theis und Leon Vollrath einsetzen. „Wir wollen außer den starken Turnern auch unseren Nachwuchs präsentieren“, kündigt er an. Hinter dem Einsatz von Sarah Eckes steht noch ein Fragezeichen, Jessica Simon war zuletzt krank

Bericht von der EM in Guimaraes

151-1_Martin EMPlatz sechs für Martin Gromowski im Einzel, Rang vier für Jessica Simon mit ihrer Partnerin Leonie Adam im Synchron – die Bilanz der Kreuznacher Trampolinturner bei der Europameisterschaft in Guimaraes kann sich sehen lassen. Zumal beide MTV-Turner in Portugal erstmals nach langer Verletzungspause wieder bei einem internationalen Wettkampf am Start waren.

Trotzdem war der derzeit beste deutsche Trampolin-Athlet Martin Gromowski mit seinen 52,045 Punkten unzufrieden. Nach seinem neunten Sprung landete er nicht optimal auf dem Tuch, bekam einen Schlag ins Knie und konnte daher den letzten Sprung nicht mehr durchturnen. Dadurch vergab er die durchaus mögliche Medaille. „Martin ist total enttäuscht. Da war mehr möglich, aber es fehlte ihm etwas die Routine“, meinte Cheftrainer Michael Kuhn nach dem Finale, an dessen Ende der Weißrusse Wjatscheslaw Chantscharow siegte.

„Beim neunten Sprung sind mir die Knie zur Seite rausgegangen. Das war ein doofer Fehler, der mich total ärgert“, sagte Gromowski nach dem Finale. Doch er gab auch offen zu:„Selbst, wenn ich die Übung durchgeturnt hätte, wäre ich wohl nur Vierter oder Fünfter geworden. Ein Platz auf dem Treppchen wäre kaum zu erreichen gewesen, so stark wie die anderen geturnt haben.“

Lob vom Bundestrainer bekam auch Leonie Adam aus Stuttgart, die die Konkurrenz mit ihrem sechsten Platz verblüfft hatte, nachdem sie einen persönlichen Bestwert geturnt hatte (51,93 Punkte). Mit Jessica Simon sprang sie außerdem in der Synchron-Entscheidung als Vierte (42,90) nur um einen Punkt am Podest vorbei. Nachdem sich das deutsche Duo in der Qualifikation mit einer recht leichten Übung den Platz im Finale gesichert hatte, wurde dort die Schwierigkeit deutlich aufgestockt. Die Goldmedaille sicherten sich Viktoria Woronina/Jana Pawlowa aus Russland.

Text: Andreas Hand

EM-Vorschau

Bericht von Andreas Hand:

Am Mittwochabend wird es ernst. Dann beginnt im nordportugiesischen Guimaraes die Europameisterschaft der Trampolinturner – Zumndest für die Turner, die am Synchronwettbewerb teilnehmen. Bei den beiden Teilnehmern vom MTV Bad Kreuznach, Jessica Simon und Martin Gromowski, steht das aber noch nicht fest.

EM-Vorschau weiterlesen

Landesmannschaftsmeisterschaften in Koblenz

Ein Tag nach dem recht erfolgreichen Leinepokal fand in Koblenz die Landesmannschaftsmeisterschaft des Turnverbands Mittelrhein (TVM) im Trampolinturnen statt. Vier Mannschaften des TVM gingen an den Start: MTV I + II, Wittlich und Koblenz.

Erwartungsgemäß setzte sich MTV Bad Kreuznach I an die Spitze und gewann den Mannschaftstitel vor den Vereinskameraden aus MTV II. Darauf folgte die Mannschaft des TuS RW Koblenz und Wittlich.
Hannah Edinger, Sofia Luley, Kea Pressmann, Nadia Iturri, Sebastian Matthes und Leon Vollrath bildeten MTV I. In Mannschaft II des MTV turnten Damian Iturri, Jessica Ferreira, Aylin Theis, Marla Maus, Jennifer Rauschenbach und Helena Lautenbach.
Am Ende verabschiedete sich Anna Dogonadze von den Aktiven des MTV, die sie in den letzten Monaten intensiv betreut hatte. Ein sehr bewegender Moment auf beiden Seiten. Anna wird nun einen anderen beruflichen Weg einschlagen.

Leine-Pokal in Hannover

148-1_20140329_193819

Tolle Platzierungen für den Trampolin-Nachwuchs

Der 3. Bundesoffene Leine-Pokal an dem die MTV-Nachwuchs-TurnerInnen erstmalig teilnahmen, bescherte am Samstag, 29.03.2014 drei Podestplätze. Allen voran turnte Kea Pressmann einen schönen Wettkampf und erreichte mit 41,795 Punkte im Finale den durchaus verdienten zweiten Platz und sicherte sich damit die Qualifikationsnorm für die Deutsche Einzel-Meisterschaft im Oktober.
Nur 0,2 Punkte fehlten Helena Lautenbach zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Sie belegte hier mit 40,675 Punkten den 3. Platz in den Jahrgängen 2002/2001. Helena turnte zum wiederholten Mal einen guten Wettkampf und wird mit Sicherheit bei konstanter Leistungsentwicklung sich die Quali noch erturnen. Trotz eines Fehlers in der Pflicht konnte Nadia Iturri sich in das Finale der besten 8 turnen und schloss den Wettkampf mit 36,395 Punkten auf Rang sieben. Zu viele Haltungsfehler verhinderten eine bessere Platzierung. Hannah Edinger und Jennifer Rauschenbach konnten ihre Trainingsleistung krankheitsbedingt nicht abrufen und belegten die Plätze 9 und 10.
Einen gewohnt sicheren Auftritt zeigt der jüngste MTV-Spross Leon Vollrath. Er zeigte drei gelungene Übungen und konnte sich im Finale mit für ihn sehr guten 39,715 Punkten über die Bronze-Medaille freuen.

Leine-Pokal in Hannover weiterlesen

„Goldiges“ Wochenende für MTV-Trampoliner

Am Samstag, 22. März 2014 fanden in Mainz-Hechtsheim die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Einzel und Synchron Trampolinturnen statt.

Die MTV-Nachwuchsturner/innen setzten sich im Synchron sehr gut gegen die Konkurrenz durch. In der Klasse der Schülerinnen 14-15 sicherte sich Jennifer Rauschenbach mit Hannah Edinger mit 36,2 Punkten die Goldmedaille vor den Turnerinnen aus Neustadt.
In der weiblichen Jugend 16-18 setzten sich Aylin Theis und Kea Pressmann mit 36,9 Punkten vor die Turnerinnen aus Bellheim mit 34,3 Punkten.
Damian Iturri und Moritz Best (14-15) zeigten konkurrenzlos schöne Übungen und sicherten sich 38,7 Punkte.
Ebenfalls konkurrenzlos turnten Ann-Katrin Fuchs und Anna Platzek in der weiblichen Erwachsenenklasse 19 und älter mit 36,8 Punkten.

„Goldiges“ Wochenende für MTV-Trampoliner weiterlesen

Nationaler Schwabenpokal

Altmeister erkämpfen EM-Tickets
Höhen und Tiefen liegen dicht zusammen beim nationalen Schwabenpokal am 08. März 2014 in Weingarten / Bodensee.
Jessica Simon feierte ein gelungenes Come-Back. Für die Trampolin-Europa-Meisterschaft im April 2014 in Portugal sicherte sich Jessica am vergangenen Samstag ihr EM Ticket. Eine Außenbandverletzung verhinderte Jessicas Teilnahme an der ersten EM-Qualifikation. Somit musste für die 2. Qualifikationsmöglichkeit die 100%-Lösung her. Jessica turnte eine sehr überzeugende Pflicht und eine auf die Quali-Norm reduzierte Kür-Schwierigkeit und belegte somit auch beim Schwaben-Pokal mit 47,19Punkten den 1. Platz.

Nationaler Schwabenpokal weiterlesen